Zum Seitenanfang

Lindt & Sprüngli setzt bei der nachhaltigen Verpackungsoptimierung auf Interseroh+

Lindt & Sprüngli entwickelt die Recyclingfähigkeit und Rohstoffeffizienz seiner Verpackungen weiter. Interseroh+ begleitet als kompetenter Dienstleister das Erreichen verpackungsspezifischer Nachhaltigkeitsziele. „Made for Recycling“ liefert unabhängige Analyse und anerkannte Zertifizierung.

Köln. Lindt & Sprüngli will bis 2025 alle Verpackungen recycelbar oder wiederverwendbar machen, auf nicht recycelbare Kunststoffe verzichten und den Gesamtverbrauch von neuen Kunststoffen um 20 Prozent reduzieren. Dabei nutzt der führende Anbieter von Premium-Schokoladen bei der nachhaltigen Optimierung seiner Verpackungen jetzt die Expertise des Umweltdienstleisters Interseroh+. Auf Basis des anerkannten Standards „Made for Recycling“ unterstützt Interseroh+ dabei die „Lindt & Sprüngli Packaging Commitments“ weltweit effizient umzusetzen.

Axel König, Corporate Sustainable Packaging Initative Manager von Lindt & Sprüngli erläutert: „Die professionelle Unterstützung von Interseroh+ wird Lindt & Sprüngli helfen, unsere fünf Verpflichtungen für nachhaltige Verpackungen zur Unterstützung der Kreislaufwirtschaft zu erreichen.“

„Wir freuen uns, dass wir Lindt & Sprüngli bei der Verpackungsmission zur Seite stehen können. Unsere Spezialist*innen verfügen über innovative Tools und das notwendige Know-how, um Verpackungskonzepte mit größtmöglichen Recyclingraten und hoher Rohstoffeffizienz für alle erdenklichen Marktbedingungen und Produkte zu realisieren. Wir sind stolz darauf, dass wir dabei so hochkarätige Unternehmen wie Lindt & Sprüngli unterstützen können“, sagt Markus Müller-Drexel, Vorsitzender der Geschäftsführung Interseroh+ GmbH.

Als kompetenter Begleiter auf dem Weg zu recyclingfähigen und nachhaltigen Verpackungen bietet Interseroh+ maßgeschneiderte Lösungen. Die langfristig angelegte Zusammenarbeit umfasst eine kontinuierliche Beratung weltweit – u. a. in den USA, in Frankreich, Italien und der DACH-Region. In Expertenworkshops wird außerdem spezifisches Know-how zu Themen wie dem Einsatz von Rezyklaten und Papierverpackungen vermittelt.

Um die Recyclingfähigkeit der Verpackungen selbst schnell und unkompliziert einschätzen zu können, nutzt Lindt & Sprüngli das Online-Tool „Check for Recycling“. Für eine genauere Analyse übernehmen die international erfahrenen Experten von „Made for Recycling“. Der Service mit seiner wissenschaftlichen Bewertungsmethodik wurde vom Umweltdienstleister Interseroh gemeinsam mit dem bifa Umweltinstitut entwickelt und vom Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV bestätigt.

Im unternehmenseigenen Kompetenzzentrum für Kunststoffrecycling von Interseroh+ untersuchen die Expert*innen nicht nur die Materialien und das Design der Verpackungen, sondern auch die praktische Sortier- und Recyclingfähigkeit. 2020 erhielt das Labor im slowenischen Maribor die internationale Akkreditierung (ISO/IEC 17025:2017) – als einzige anerkannte Forschungseinrichtung in der EU, die sich auf die Entwicklung und Analyse von Recyclingkunststoffen spezialisiert hat.

Über Lindt & Sprüngli:

Seit über 175 Jahren verzaubert Lindt & Sprüngli die Welt mit Schokolade. Das Schweizer Traditionsunternehmen mit Wurzeln in Zürich ist weltweit führend im Bereich der Premium-Schokolade. Qualitätsschokoladen von Lindt & Sprüngli werden heute an 11 eigenen Produktionsstandorten in Europa und den USA hergestellt. Diese werden von 31 Tochtergesellschaften und Niederlassungen, in rund 500 eigenen Geschäften sowie über ein Netzwerk von über 100 unabhängigen Distributoren rund um den Globus vertrieben. Mit über 14‘000 Mitarbeitenden erzielte die Lindt & Sprüngli Gruppe 2021 einen Umsatz von CHF 4,59 Mrd.

  • Unternehmen & Branche
  • Interzero
  • Interseroh+
zurück

Über Interzero:

Interzero ist einer der führenden Umweltdienstleister rund um die Schließung von Produkt-, Material- und Logistikkreisläufen sowie Innovationsführer im Kunststoffrecycling mit der größten Sortierkapazität Europas. Unter dem Leitgedanken „zero waste solutions“ berät das Unternehmen rund 20.000 Kunden europaweit zum verantwortungsbewussten Umgang mit Wertstoffen und hilft ihnen so, ihre eigene Nachhaltigkeitsleistung zu verbessern und Primärressourcen zu schonen. Mit rund 2.000 Mitarbeiter*innen erzielt das Unternehmen einen Umsatz von über einer Milliarde Euro (2021). Durch die Recyclingaktivitäten von Interzero konnten allein im Jahr 2020 rund 1,4 Millionen Tonnen Treibhausgase* im Vergleich zur Primärproduktion und 12,3 Millionen Tonnen Primärrohstoffe* eingespart werden.

Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.de.

recyclingnews

Das Branchen-Magazin rund um Recycling und Kreislaufwirtschaft