Zum Seitenanfang

Kreislaufwirtschaft am Bau: Nachhaltigkeit und Ressourcen schonen mit Recycling

Interzero auf der BAU 2023

Nachhaltigkeit ist ein großes Thema auf der Bau 2023. Die Bauindustrie sieht sich mit Ressourcenknappheit, Materialengpässen und Lieferkettenproblemen konfrontiert. Denn die Baubranche verbraucht so viel Ressourcen und produziert so viel Abfall wie kein anderer Industriesektor. Immer strengere gesetzliche Regelungen zwingen zum Handeln. Ein Um- und Weiterdenken hin zu einer verbesserten Kreislaufwirtschaft am Bau ist aus ökologischen und ökonomischen Gründen dringend nötig. Neue Denkanstöße und effiziente Kreislauflösungen, um die Nachhaltigkeitsbilanz in der Baubranche zu verbessern, gibt Interzero.

Interzero organisiert die Rücknahme und das Recycling von gewerblich anfallenden Verpackungen wie beispielsweise Transportverpackungen sowie von Produktresten und Gebrauchtwaren aller Materialien – bundesweit und nachhaltig und ist auf der BAU 2023 im Innovation Hub in Halle B0, Stand 112 zu finden.

Langjährige Erfahrung und umfangreiches Portfolio für den Bau

Seit über 30 Jahren betreibt Interzero bundesweite Rücknahme- und Recyclinglösungen für gewerblich anfallende Verpackungen wie beispielsweise Transportverpackungen. Jährlich koordiniert der Kreislaufdienstleister rund zwei Millionen Sammlungen für mehr als 4.000 Kunden in über 20 Branchen. Mit einem flächendeckenden Recycling- und Logistiknetzwerk sorgt Interzero dafür, dass Verpackungen bei Industrie, Handel und Gewerbe unkompliziert zurückgenommen und ressourcenschonend verwertet werden. Auch für Produktreste und Gebrauchtwaren organisiert Interzero innovative Kreislauflösungen. Ob Reparatur, Recycling, Rückführung in die eigene Produktion oder die fachgerechte Entsorgung: Interzero bündelt Materialströme und optimiert Verwertungsprozesse. So werden immer mehr Wertstoffe im Kreislauf geführt und Rohstoffe gesichert. Bauabfälle aller Art (Holz, Mineralwolle, Bauschutt etc.) können über die Interzero Rücknahmeplattform ecoservice24.com umweltgerecht und einfach entsorgt werden. Interzero bietet Bauunternehmen und Handwerkern verschiedenste Entsorgungslösungen für über fünfundzwanzig verschiedene Abfallarten an: vom klassischen Absetzcontainer bis hin zum komfortablen 1 m³ Big-Bag.

Optimale Ressourcennutzung – individuelle Recyclinglösungen in der Praxis: Interzero organisiert die Wiederverwendung von Ytong- und Multipor-Resten

Für Baustoff-Hersteller Xella hat Interzero ein effizientes Konzept entwickelt, um den Produktkreislauf für die Baustellen-Schnittreste von Ytong Porenbeton und Multipor Mineraldämmplatten zu schließen. Anstelle einer Entsorgung im Bauschuttcontainer werden die Schnittreste direkt auf der Baustelle in Big-Bags je nach Sorte gesammelt. Über die Interzero-Logistik werden die Big-Bags abgeholt, damit Xella das sortenreine Restmaterial wieder aufbereiten und als Mahlgut erneut in die Produktion einbringen kann. Das spart wertvolle Rohstoffe und schont damit Ressourcen. Durch diese nachhaltige Rücknahmelösung konnten bereits mehr als 8.000 Tonnen Restmaterialien stofflich verwertet werden.

Kooperation mit dem Industrieverband Hartschaum e.V. (IVH): Nachhaltige Wiederverwendung von EPS-Verarbeitungsresten

Zusammen mit dem Industrieverband Hartschaum e.V. (IVH) hat Interzero die ideale Lösung für EPS-Hersteller entwickelt, Abschnittsreste von EPS-Dämmstoffen zurückzunehmen. Die sauberen Baustellenabschnitte werden in Foliensäckengesammelt, im EPS-Herstellerwerk zerkleinert und zusammen mit Produktionsresten recycelt.

 

  • Interzero
  • Unternehmen & Branche
zurück

Über Interzero:

Interzero ist einer der führenden Dienstleister rund um die Schließung von Produkt-, Material- und Logistikkreisläufen sowie Innovationsführer im Kunststoffrecycling mit der größten Sortierkapazität Europas. Unter dem Leitgedanken „zero waste solutions“ unterstützt das Unternehmen über 50.000 Kunden europaweit zum verantwortungsbewussten Umgang mit Wertstoffen und hilft ihnen so, ihre eigene Nachhaltigkeitsleistung zu verbessern und Primärressourcen zu schonen. Mit rund 2.000 Mitarbeiter*innen erzielt das Unternehmen einen Umsatz von über einer Milliarde Euro (2021). Durch die Recyclingaktivitäten von Interzero konnten lt. Fraunhofer UMSICHT allein im Jahr 2021 eine Million Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und über 12,5 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.interzero.de.

Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.de.

recyclingnews

Das Branchen-Magazin rund um Recycling und Kreislaufwirtschaft