Zum Seitenanfang

Interzero fokussiert sich auf Kerngeschäft als Umweltdienstleister: Veräußerung von Facility-Aktivitäten

Verkauf vollzogen

Berlin/Köln. Interzero hat im Rahmen seiner Fokussierung auf Kernaktivitäten der Kreislaufwirtschaft wie bereits angekündigt ihre Anteile an der ALBA Facility Solutions GmbH (AFS) und der ALBA Property Management GmbH (APM) veräußert. Erwerber ist die LEO II GmbH & Co KG mit Sitz in München, die durch die DUBAG Investment Advisory GmbH beraten wird.

„Mit diesem Schritt geben wir unser Facility-Management-Geschäft in bewährte Hände und ermöglichen damit eine weitere positive Entwicklung der Unternehmen“, erklärt Melanie Freytag, CFO der Interzero Gruppe und operativ verantwortliche Geschäftsführerin für den Geschäftsbereich Facility Solutions. Gleichzeitig können wir uns bei Interzero auf unser Kerngeschäft als Umweltdienstleister in der Kreislaufwirtschaft konzentrieren.“

AFS und APM mit rund 330 Mitarbeitern sind Anbieter von Infrastrukturellem Facility Management, Technischem Facility Management und Property Management insbesondere in den Asset-Klassen Wohnimmobilien mit mehr als 5.000 Wohneinheiten und Gewerbe- und Sonderimmobilien.

Beim Erwerber handelt es sich um einen erfahrenen Finanzinvestor, der auf die Akquisition und Neuausrichtung von Unternehmen mit einem stabilen Kerngeschäft und einer tragfähigen langfristigen Perspektive spezialisiert ist. Der Käufer beabsichtigt, beide Unternehmen aktiv weiterzuentwickeln und so wie es in der heutigen Unternehmensplanung auch vorgesehen ist, den Umsatz in den nächsten Jahren durch aktive Vertriebsmaßnahmen deutlich zu steigern.

„Mit der Übernahme der ALBA Facility Solutions GmbH und der ALBA Property Management GmbH erweitern wir unser Portfolio an vielversprechenden Unternehmungen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Kunden, um die Geschäfte in dieser zukunftsträchtigen Branche mittel- und langfristig weiterzuentwickeln“, so Dr. Michael Schumann, Geschäftsführer der DUBAG Group.

Der Vollzug des Verkaufs ist zum 30. Juni 2022 erfolgt. Über alle weiteren Details der Transaktion wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Foto-Download

PM-Download

  • Presseinformationen
zurück

Über Interzero:

Interzero ist einer der führenden Umweltdienstleister rund um die Schließung von Produkt-, Material- und Logistikkreisläufen sowie Innovationsführer im Kunststoffrecycling mit der größten Sortierkapazität Europas. Unter dem Leitgedanken „zero waste solutions“ berät das Unternehmen rund 20.000 Kunden europaweit zum verantwortungsbewussten Umgang mit Wertstoffen und hilft ihnen so, ihre eigene Nachhaltigkeitsleistung zu verbessern und Primärressourcen zu schonen. Mit rund 2.000 Mitarbeiter*innen erzielt das Unternehmen einen Umsatz von über einer Milliarde Euro (2021). Durch die Recyclingaktivitäten von Interzero konnten allein im Jahr 2020 rund 1,4 Millionen Tonnen Treibhausgase* im Vergleich zur Primärproduktion und 12,3 Millionen Tonnen Primärrohstoffe* eingespart werden.

Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.de.

recyclingnews

Das Branchen-Magazin rund um Recycling und Kreislaufwirtschaft