Zum Seitenanfang
Interseroh als Nachhaltigkeitspartner des 25. Deutschen Handelskongress. Mit Josef Sanktjohanser, Präsident Handelsverband Deutschland (HDE) und Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer HDE

"STOP TALKING, STARTING PLANTING" mit Josef Sanktjohanser, Präsident Handelsverband Deutschland (HDE) und Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer HDE. Bildquelle: Management Forum / Foto: Jörg Sarbach

Interseroh als Nachhaltigkeitspartner des 25. Deutschen Handelskongress

8.000 Bäume für ein besseres Klima Berlin. Interseroh unterstützte vergangene Woche den 25. Deutschen Handelskongress als exklusiver Nachhaltigkeitspartner. Unter dem Motto „Kunden. Vertrauen. Daten. – The New Customer Experience“ trafen sich in Berlin rund 1.500 Teilnehmer aus Handel, Politik und Wirtschaft zu der zweitägigen Veranstaltung, die der Handelsverband Deutschland (HDE) gemeinsam mit dem Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt organisierte. Besondere Aufmerksamkeit gewann Interseroh nicht nur mit ihrem Messestand in der Welcome Lounge, sondern auch mit einem nachhaltigen Projekt mit der Initiative „Plant-for-the-Planet“. Die weltweite Schülerorganisation, 2007 vom damals 9-jährigen Felix Finkbeiner gegründet, verfolgt das Ziel, für den Klimaschutz weltweit Bäume zu pflanzen. Bis heute ist die Zahl der gepflanzten Bäume bereits auf über 15 Milliarden angewachsen. Auch der Handelskongress lieferte nun seinen Beitrag. „Unser gemeinsames Ziel mit Plant-for-the-Planet war es, die CO2 - Emissionen der Veranstaltung in einem möglichst hohen Umfang zu kompensieren“, erklärt Stephanie Thiele, Nachhaltigkeitsmanagerin von Interseroh. „Konkret werden im mexikanischen Campeche für jede im Rahmen des Kongresses verursachte Tonne CO2 Bäume gepflanzt.“ Ein Vorhaben, das bei den Teilnehmern sehr gut ankam und auf entsprechend hohe Unterstützung stieß. Insgesamt spendeten sie im Rahmen des Kongresses 5.461 Bäume. Um die gesamte Veranstaltung inklusive aller An- und Abreisen der Teilnehmer klimaneutral zu stellen, will der HDE die Anzahl an Bäumen auf 8.000 aufrunden. Neben dieser erfolgreichen Kompensation der Emissionen, stieß auch das nachhaltige Engagement von Interseroh auf großes Interesse. „Gemeinsam mit Plant-for-the-Planet konnten wir die Handelsentscheider noch stärker für nachhaltige Themen sensibilisieren“, sagt Thiele. Neben einem Vortrag eines Klimabotschafters, nahmen die Kinder und Jugendlichen bei einem Business Speed Dating teil und warben zudem gleich zweimal auf der Bühne im großen Plenumsaal für ihre Aktion.

  • Unternehmen & Branche
  • Interzero
  • Interseroh+
zurück

Über Interzero:

Interzero ist einer der führenden Umweltdienstleister rund um die Schließung von Produkt-, Material- und Logistikkreisläufen sowie Innovationsführer im Kunststoffrecycling mit der größten Sortierkapazität Europas. Unter dem Leitgedanken „zero waste solutions“ berät das Unternehmen rund 20.000 Kunden europaweit zum verantwortungsbewussten Umgang mit Wertstoffen und hilft ihnen so, ihre eigene Nachhaltigkeitsleistung zu verbessern und Primärressourcen zu schonen. Mit rund 2.000 Mitarbeiter*innen erzielt das Unternehmen einen Umsatz von über einer Milliarde Euro (2021). Durch die Recyclingaktivitäten von Interzero konnten allein im Jahr 2020 rund 1,4 Millionen Tonnen Treibhausgase* im Vergleich zur Primärproduktion und 12,3 Millionen Tonnen Primärrohstoffe* eingespart werden.

Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.de.

recyclingnews

Das Branchen-Magazin rund um Recycling und Kreislaufwirtschaft